Direkt zum Seiteninhalt

Technik

Zur Ausstattung in jedem Modell gehören verschiedene Motoren und Getriebe, um die Bewegung und Funktionalität zu gewährleisten.                
So hat  z.B. ein Radfahrzeug einen oder mehrere Antriebsmotore und Lenkmotore. Weitere Zusatzfunktionen sind das Heben der Kippmulde oder des Planierschildes und bei Panzermodellen das Bewegen des Turmes und der Kanone. Oft musste beim Einbau der Getriebe ein Kompromiss eingegangen werden, was an den Außenseiten einiger Fahrzeuge ersichtlich ist. Die Getriebe sind alle Eigenbau und die Größe wurde bestimmt vom Einsatzzweck.

Aber dieser enorme Mehraufwand hat sich gelohnt. Unser Hauptanliegen war und ist es auch weiterhin Modelle zu bauen, die für mich und den Zuschauer durch ihre vielfältigen Funktionen, durch die Möglichkeit selbst aktiv zu werden, erstaunlich authentisch im Vergleich zum Original wirken und somit Begeisterung und Interesse an der Technik für alle Altersgruppen wecken kann.


Ein T 35 Panzer mit innen Leben wird an eine neue Steuerung angeschlossen

KRAZ Muldenkipper

Hier ist die Unterseite des Muldenkippers zu sehen, vorn die Lenkung und hinten der Antrieb, beide werden von Achsen angetrieben.

Gottwald Kran Gittermast

Der Kran ist voll funktionsfähig und stellt seinen Gittermast selbstständig auf. Im aufgebauten Zustand ist der Kran 1,50 m hoch und hebt ca. 5 kg. Der Gittermast ist aus Messingrohr und wurde gelötet, alle anderen Bauteile sind aus Alu oder Stahl. Weiterhin wurden Lichtanlage, Warnleuchten und Blinker eingebaut. Bauzeit 1979 bis Juni 1981, in 500 Stunden. Das Modell ist 73 cm lang.


Zurück zum Seiteninhalt